cosiontour

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Bangkok
     Australien
     Kalifornien
     New York
     Home sweet home






8.-15.3. Cons & Co rocking L.A.

Ja sorry, aber erst war ich krank in Santa Barbara, hab mir dort den ars... abgefroren, bin dann zum relaxen zu Ann nach Long Beach, hatte auch nicht wirklich spannende Dinge zu berichten und dann war Consi ja bis gestern in Town und da hatten wir wichtigere Dinge zu tun, als Eintraege zu schreiben
Nachdem ich Vollidiot das falsche Radisson in L.A. gebucht hatte (naja vielleicht war es auch der Typ in Dublin ueber den ich das telefonisch reserviert hab.), waren wir dann im Radisson in Midtown L.A. - Wer schon mal in L.A. war, der weiss, dass in Midtown und Downtown so gut wie nichts los ist... naja wir haben uns trotzdem 3 Naechte ganz wohl dort gefuehlt, den Pool und Jakuzzi genutzt, waren aber beide von dem Service genervt. (Unser Auto wurde immer geparkt und wir mussten dann auch erstmal warten, wenn wir dann unser Auto haben wollten und dafuer wollten die auch noch ein Tip haben...) Tagsueber haben wir Touren zum Griffith Park gemacht, wo "Denn sie wissen nicht was sie tun" gedreht wurde und von wo man den besten Blick auf das Hollywood Sign hat, was aber irgendwie gar nicht so toll ist! Wir haben einen netten Spaziergang dort oben gemacht und den Blick auf das riesige Los Angeles genossen. Wir sahen zunaechst eine Skyline und dachten das waere Downtown und dann kam hinter nem Berg auf einmal noch eine viel groessere Skyline. Amazing! Die Stadt ist echt riesig. Dann waren wir noch in Santa Monica und shopping in Venice Beach. Naja Consi hat sich jedenfalls nen Bikini und noch ne Tasche und ihren 10. Guertel gekauft. Oder wie viele waren es? Egal, leider war es zu kalt zum bladen, bzw. vielleicht waren wir auch zu faul und haben als Entschuldigung das Wetter und unsere gerade hinter uns gebrachte Erkaeltung genommen.
Nach unseren 3 fuer Umsonstnaechten im Radisson, haben wir uns beide wie die Kinder auf das Hostel in Hollywood gefreut, was sehr Zentral auf der Melrose Ave, Ecke Fairfax lag, so dass wir zu Fuss zum Sunset Strip, zum Hollywood Blvd und zum Melrose Strip laufen konnten. Dort haben wir in einem sechser Zimmer gewohnt, mit 2 Jungs aus Estonia und einem Paerchen aus England, bzw Neuseeland. Mixed-Dorms - das haette ich im prueden Amerika ja nun nicht erwartet. Nun ja hier haben wir jedenfalls interessante Menschen kennengelernt und es ist wie mir schon vorher gesagt wurde, in den Hostels wohnen echt lauter junge Leute, oder auch schon aeltere, die meinen in Hollywood gross raus zu kommen und dort zu irgendwelchen Vorsprechen gehen oder sich mit Film-Direktoren treffen...total durchgeknallt...und die nehmen sich auch noch alle total ernst..Naja Consi und ich haben uns totgelacht. Nachdem crazy Karen aus England uns dann ueberedet hatte mit in den total fancy Nighclub "LAX" zu kommen, sind dritt ins Taxi, Consi auf halbem Weg wieder zurueck (ID vergessen...tja auch wenn man 30 ist), ich in diesen tollen Laden rein (nach einigen Schwierigkeiten und Bestechungsgeld fuer den Tuersteher, damit wir nicht anstehen muessen...) - ich war schon total genervt, weil ich keine Chance hatte darueber nachzudenken, dass wir das fuer diesen Laden alles viel zu teuer ist. Naja und als ich dann raus wollte, um Consi draussen zu treffen, da wurde mir eroeffnet, dass sie keine in and outs haetten und wenn ich raus gehen wuerde, dann muesste ich mich wieder anstellen und nochmal bezahlen. HALLO!!! Are you crazy? Da wars ja echt vorbei mit mir und da haette George Clooney um die Ecke kommen koennen, um mich auf ein Getraenkt einzuladen...nee no way, dass ich eine Sekunde laenger in diesem Laden geblieben waere. Consi war zum Glueck noch nicht drin, also sind wir in den naechsten Bus zum Sunset Strip und sind in die naechstbeste Bar, die keinen Eintritt gekostet hat und haben uns einige Getraenke gegoennt und hatten letztlich noch einen sehr witzigen Abend!
Am naechsten Tag hatten wir, dank Consis Connections, eine Tour durch die Warner Bros. Studios. ! War echt interessant und laut Consi auch nicht so kommerziell wie die Universal Studios, die eher wie Disneyland sind. Wir sind durchs Wohnzimmer der Gilmore Girls spaziert, haben auf der Friends Couch platz genommen und waren im Emergency Room! Ist alles super klein und man kann sich gar nicht vorstellen, dass so coole Serien dabei raus kommen! Danach sind wir dann ins Getty Center gefahren und haben dort etwas relaxed!
Ach ja im Viper Room waren wir natuerlich auch noch. Fands dort am Anfang nicht sooo geil, weil total laut, so dass man sich null unterhalten konnte, aber war halt live musik und die war auch gar nicht so schlecht, also hab ich mir von der zweiten Band direkt mal ne Cd gekauft, worueber dr Saenger wohl so gluecklich war, dass er uns direkt mal auf 2 Bier eingeladen hat und uns seinen Freunden vorgestellt hat. Hinterher sind wir dann mit Sami, dem Saenger und Heather, einer Journalistin, noch in eine andere Bar weiter und da hat er uns dann gefragt, ob wir wuessten mit wem wir da gerade geredet haetten? hae noe wieso? ja das eine war der Bassist von No Doubt und das andere irgendein Bruder von ner total bekannten Schauspielerin und Gavin Rossdale waere ja auch bei seinem Auftritt gewesen. Aha! Naja however, waren halt alles Rockstars und total wichtig, aber Consi und ich haben uns amuesiert! Jetzt bin ich wieder in Long Beach, hab den Tag am Pool verbracht und werde heute Abend lecker fuer Ann und Richard kochen und morgen gehts nach New York! Liebe Gruesse aus der Sonne. Cosima
17.3.06 01:01


Fotos California



www.flickr.com








cosiontour's photos tagged with California More of cosiontour's photos tagged with California



8.3.06 07:04


2. Mar 06 Sacramento + ...fast Lake Taho

Na das ging ja gut los. Bin in Menlo Park erst nochmal tanken gegangen und als ich dann den Motor anschmiss, tat sich mit der Tanknadel leider gar nichts, sie blieb auf 0 und es blinkte immer fuel empty...Toll nachdem ich mich schon damit abgefunden hatte, dass ich jetzt nochmal nach Downtown SFO fahren muss, um mir ein neues Auto zu holen, da bewegte sich die Nadel dann im Schneckentempo richtung Full. Das hat das Auto vorher noch nie gamacht. Ich kann es ja gar nicht leiden, wenn Maschinen nicht funktionieren!!!
Nach Sacramento hab ich dann knapp 3 Stunden gebraucht und kam in dem wirklich allerschoensten Hostel an, in dem ich bisher gewohnt habe. Ein grosses altes Haus, mit einem richtigen Wohnzimmer mit Kamin und Klavier, schoener grosser Kueche und es wirkt doch viel mehr wie ein schoenes Wohnhaus, in dem ich halt gerade zu Gast bin. Leider fehlen aber die interessanten Gaeste. Eine High School Klasse und ein paar Amis, die auf ner Konferenz sind und im Hostel wohnen, damit sie mehr von ihrem Hotelgeld haben!
Nachdem ich die Stadt zu Fuss erkundet hatte, Old Sacramento als sehr schoen, aber touristisch abgestempelt hatte, habe ich mich nach den Wetterbedingungen am Lake Taho erkundet und da die im Hostel meinten, dass man keine 2 Stunden dort hinfaehrt, hatte ich beschlossen noch eine Nacht zu bleiben und einfach morgens zum Lake Taho zu fahren und Abends wieder zurueck.
Bin dann heute Morgen schoen frueh aufgestanden und ab auf den Highway 50 Richtung Nevada! Ich bin bei knapp 20 Grad losgefahren und nach ner halben Stunde fahrt wurde es rechts und links doch schon etwas weiss und als dann ein riesen Schild kam mit "Chain control 14 Miles ahead" , da wusste ich zwar nicht wirklich was chains sind, aber irgendwie roch das nach aerger. Tja nach 14 Meilen, war mir dann klar, dass ich keine Winterreifen, geschweige denn Schneeketten dabei habe! Rechts und links von mir lag bereits ein ganz in Weiss getauchter Nadelwald, das Termometer in meinem Auto zeigte bereits 0 Grad an und aus den Ausfahrten waere ich ohne Schneeketten wohl auch nicht rausgekommen. Schade, so musste ich auf dem naechsten Parkplatz umdrehen und wieder zurueck fahren. Ich haette den Lake Taho gerne gesehen, aber was solls - so ist mir jedenfalls auch die Entscheidung abgenommen worden, ob ich noch in andere Parks im Landesinneren fahre. Dort liegt jetzt ueberall hoch Schnee und mit meinem Sommerauto hab ich da keine Chance, mal unabhaengig davon, dass ich auch klamottentechnisch nicht wirklich auf Winter eingestellt bin. So werde ich nun morgen frueh Sacramento auf der I5 Richtung Sueden und Sonne wieder verlassen und werde wohl nochmal nach Santa Barbara fahren, da ich dort ja eigentlich nur die Nacht war. Aber wer weiss, vielleicht mach ich auch was ganz anderes!
Ich werde euch auf dem Laufenden halten!
Liebe Gruess Cosima
2.3.06 23:41


Fotos San Francisco



www.flickr.com








cosiontour's photos tagged with SFO More of cosiontour's photos tagged with SFO



28.2.06 20:23


28. Feb 06 Fam. Stinnes und San Francisco

Nachdem ich mir Carmel by the Sea noch fuer 2 Std bei Tag angeschaut hatte (eine durch und durch nichtamerikanische Stadt - sehr schoen), bin ich weiter nach Menlo Park zu Karin und Andy gefahren. Dort erwarteten mich 2 kranke Kinder (Anika und Kristoffer) und Andy kam Abends auch etwas angeschlagen nach Hause. Karin und mich hat es zum Glueck nicht erwischt und so konnte ich den Aufenthalt hier sehr geniessen. Die Kinder sind laut Karin zur Zeit unertraeglich, aber ich find sie suess und es ist fuer mich trotzdem sehr erholsam hier (ein bisschen Bauernhof oder Baer spielen), da ich nicht so viel Auto fahren muss und vor allen Dingen nicht darueber nachdenken muss wo ich als naechstes eine Unterkunft finde - das stresst doch sehr! Morgen werde ich hier allerdings meine Zelte wieder abbrechen und fuer einen Tag nach Sacramento fahren. Alle fragen mich, was ich denn da will, da gaebe es nichts zu sehen...ja keine Ahnung weiss ich selber nicht so genau - mal schauen :-) Danach auch noch keinen Plan...
Mit San Francisco habe ich leider das gleiche Pech wie mit Sydney, denn es regnet hier seit 3 Tagen! Gestern bin ich mit Karin und den Kids ueber die Golden Gate Bridge Richtung Sausalito gefahren, um den Blick ueber die Golden Gate Bridge auf San Francisco zu geniessen (ohne Regen, aber auch ohne Sonne), danach sind wir dann im ChaChaCha essen gegangen (sehr lecker und sooo billig...wenn da nicht das Parkticket fuer 40 $ gewesen waere...). Karin hat mich dann am Rathaus abgesetzt und ist nach Hause und ich bin durch die Stadt gebummelt: Market Street, Powell Street, Union Street... irgendwann hats aber so angefangen zu schuetten, dass ich immer von Store zu Store fluechten musste, was mir dann irgendwann zu doof wurde und ich den Zug zurueck genommen habe. Ich war aber bereits hoffnungslos durchnaesst! Heute sieht es etwas besser aus, so dass ich gleich nochmal nach SFO fahren werde, um mir noch Chinatown und Mathias Wohnviertel anzusehen und im Starbucks unter "Mathias Wohnung" auf Sharon Stone zu warten :-)
Ach Andrea: war gestern mit Dan Abendessen und danach in eurer Bar, in der ihr euch kennengelernt habt, aber da werde ich Dir persoenlich von berichten! Liebe Gruesse Cosima
28.2.06 20:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung